Gewaltprävention und soziales Lernen im Verbund in Niedersachsen

Fachtag „Frühe Hilfen“ in Uetze - Vernetzung für das Wohl der Kleinsten

Das Netzwerk Prävention der Gemeinde Uetze und die Region Hannover hatten am 23.11.2016 zu einem gemeinsamen Fachtag unter dem Motto „100 Fachkräfte – 1 Netz“ eingeladen. Ziel der Veranstaltung war es, Fachkräften aus unterschiedlichen pädagogischen und medizinischen/therapeutischen Arbeitsbereichen, die Kinder bis zum 6. Lebensjahr betreuen, begleiten und erziehen, einen Austausch zu ermöglichen und stabile Netzwerkstrukturen aufzubauen.

weiterlesen

Schulworkshop "Namene" - Ein Angebot des Polizeiorchesters Niedersachsen für Grundschulen

Der Schulworkshop „Namene" ist für Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen konzipiert. Er ist Teil der Schulpräventionsarbeit des Polizeiorchesters Niedersachsen. Gerade das Medium Musik ist geeignet, eine Vertrauensbasis zu den Schülerinnen und Schülern aufzubauen und Hemmschwellen gegenüber uniformierten Polizeibeamtinnen und -beamten abzubauen. Themen der polizeilichen Prävention können dadurch schülergerecht vermittelt werden. Darüber hinaus kommt es der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Schulen und Polizei zu Gute. Bestehende Netzwerke werden aktiv unterstützt, neue etabliert. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Präventionsrichtlinie des LKA Niedersachsen bildet auch eine wichtige Säule im Aufgabenbereich des Polizeiorchesters.

Weitere Informationen:
Polizeiorchesters Niedersachsen-"Namene"

Erreichbarkeit:
Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen
Dezernat 01 - Polizeiorchester Niedersachsen
Am Welfenplatz 2
30161 Hannover

Tel.: 0511 / 109 694
eMail: polizeiorchester@zpd.polizei.niedersachsen.de

Fachtagung: Auf dem Weg zu einem guten Schulklima - Soziales Lernen mit dem Programm „Gut Arbeiten / Zusammen Leben“

Am 15. September 2016 fand in Garbsen-Berenbostel der Fachtag Auf dem Weg zu einem guten Schulklima - Soziales Lernen mit dem Programm „Gut Arbeiten / Zusammen Leben“ statt. Etwa 50 Lehrer/innen und Schulsozialarbeiter/innen sowie Verantwortliche aus Schulleitungen und Kommunalverwaltung informierten sich in der Georg-Elser-Hauptschule über das von dem Institut für Konflikt-Kultur aus Freiburg angebotene Programm zum sozialen Lernen an Schulen. Das Programm wird u.a. im Rahmen des Landesprogramms PaC-Prävention als Chance eingesetzt.

Die Tagung befasste sich mit den Grundlagen und Instrumenten des Konzeptes, stellte wissenschaftliche Forschungsergebnisse vor und gab Raum zur Diskussion praktischer Erfahrungen.

 
weiterlesen

Weitere Meldungen